07.05.2019

JSG Aerzen/Reher/Groß Berkel holt sich den Cup

Der Gastgeber belohnte sich selbst für seine Rolle als Top-Ausrichter und Top-Gastgeber: Die JSG Aerzen/Reher/Groß Berkel entschied in Reher den Kreisentscheid des Sparkassen-Cups mit einem 1:0 im Finale gegen den FC Preußen Hameln 07 für sich.

 

Die Mannschaft qualifizierte sich damit gemeinsam mit den Preussen, der SSG Halvestorf, dem TSC Fischbeck, dem VfB Hemeringen, der SG Hope und den Jugendspielgemeinschaften Süntel/Flegessen und Coppenbrügge/Bisperode für den Bezirksentscheid des Cups am 25.Mai in Kirchbrak.
„Ein tolles Turnier“, freute sich Kreisfußballchef Andreas Wittrock, und gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses, Werner Jorns zollte er bei der Siegerehrung den Gastgebern des wichtigsten Turniers für die E-Junioren ein großes Lob. „Germania Reher hat vorbildliche Arbeit geleistet“, würdigte Jorns die seiner Ansicht nach vorbildliche Organisation. Von der sportlichen Seite konnte auch das Team der Stützpunkt- und Auswahltrainer unter Leitung von Axel Lehnhoff zufrieden sein: Es sah wie die vielen Zuschauer durchweg gute und interessante Spiele. Aus dem Feld der 20 Mannschaften schafften als Gruppenerste die SSG Halvestorf, die JSG Süntel/Flegessen, der FC Preussen und die JSG Aerzen/Reher/Groß Berkel sowie als jeweils Zweite die SG Hope, die JSG Coppenbrügge, der TSC Fischbeck und der VfB Hemeringen den Sprung in die Runde der letzten Acht und damit zugleich die Qualifikation für den Bezirksentscheid, bei dem nur das beste Team aus den Kreisen Hildesheim, Holzminden und Hameln die Fahrkarte zum großen Niedersachsenfinale in Barsinghausen löst.
Alle vier Gruppensieger behielten auch im Viertelfinale die Oberhand: Halvestorf gewann gegen Hope 3:1, Süntel/Flegessen gegen Coppenbrügge 4:2, 07 gegen Fischbeck 2:0, und der Gastgeber setzte sich gegen Hemeringen mit 2:0 durch. Bis dahin deutete alles auf einen Turniersieg von Halvestorf oder Preussen hin: Beide Mannschaften lieferten in den ersten Runden die besten Leistungen ab. Doch während die 07er ihren Siegeszug mit einem deutlichen 5:0 gegen Flegessen/Süntel im Halbfinale fortsetzten, musste sich die JSG Halvestorf überraschend der JSG Aerzen geschlagen geben, die dann im Finale gleich für den nächsten Paukenschlag sorgte und auch den FC Preussen besiegte. Platz 3 ging an die JSG Halvestorf. Sie entschied das kleine Finale mit 4:1 für sich.

Kreissieger im Sparkssencup: die JSG Aerzen/Reher/Groß Berkel

Im Finale unterlegen: FC Preussen Hameln 07:

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 20.05.2019