06.05.2021

G-bis D-Junioren: Mehrzahl der Vereine möchte spielen

Die Umfrage des Kriegsjugendausschusses (KJA) hat ein eindeutiges Ergebnis gebracht: Die große Mehrheit der Vereine/Spielgemeinschaften möchte noch vor der Sommerpause Spiele der G-, F-, E- und D-Junioren.

"Wir freuen uns über die überwiegende Bereitschaft der Vereine, dem Vorschlag der Spielangebote des KJA im „Restspieljahr“ 2020/21 zu folgen", sagt KJA-Vorsitzender Werner Jorns. Schon in der nächsten Woche sollen die Vereine Spielpläne erhalten. Allerdings wird es keine Fortsetzung der Punktspielserie geben. Der KJA plant vielmehr neue Wettbewerbe. Der Re-Start könnte noch im Mai erfolgen. Voraussetzung: Die Pandemieregeln lassen einen Spielbetrieb zu. Die sogenannte Karenzzeit bis zum Start der vom KJA ausgearbeiteten Pläne kann von den Vereinen mit Trainings- u. Freundschaftsspielen überbrückt werden.

Mannschaftsmeldungen der Junioren*Innen:
MELDEFENSTER BIS ZUM 15. JULI GEÖFFNET

Das Meldefenster für Mannschaften im Junioren*innen-Bereich ist bis zum 15. Juli geöffnet. Bitte des KJA: Meldungen möglichst bald vornehmen. Denn: Je früher die Meldungen erfolgen, je besser kann der KJA für 2021/22 planen. Das gilt besonders für die A- und B-Junioren: Die Anzahl der gemeldeten Teams wird zeigen, wie es mit den A-und B-Junioren weitergeht. Möglichkeiten: wieder A- und B-Junioren zusammen oder gemeinsame Staffeln mit Holzminden oder Schaumburg.

Der Rahmenspielplan ...

 ... für das Spieljahr 2021/22 wird derzeit ausgearbeitet und soll in der 20. Kalenderwoche zum Download bereitstehen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 17.06.2021